Kontakt

April 2020 – Ab 20.04.2020 haben wir für Sie wieder normal geöffnet!

Unsere Hygiene-Maßnahmen in der Corona-Zeit

Liebe Patientinnen und Patienten,

Ihre Gesundheit und die Gesundheit unserer Mitarbeiter hat Priorität.

Ab dem 20.04.2020 können Sie wie gewohnt auf das gesamte Spektrum unserer Behandlungsleistungen zurückgreifen. Wir haben für Sie und für uns sämtliche möglichen Hygienemaßnahmen umgesetzt, die uns die Corona-Zeit abverlangt.

Zu Ihrem und unserem Schutz setzen wir neben unseren regulären strengen Hygienerichtlinien zurzeit alle aktuell empfohlenen Maßnahmen um:

  • Händedesinfektionsspender für Patienten an der Garderobe
  • Desinfektion von Türklinken und allen anderen Oberflächen mit den Patienten in Kontakt kommen können
  • Plexiglas am Empfangstresen
  • Regelmäßiges gründliches Stoßlüften
  • Angepasste Terminplanung für geringere Patientenzahl im Wartezimmer und verkürzte Wartezeiten
  • Reduzierte Anzahl von Sitzplätzen in den Wartezimmern
  • Behandlung mit Schutzschild (Visier) und FFP2-Atemschutzmaske
  • Bei Bedarf Behandlung zusätzlich mit OP-Haube und Einweg-Kittel

Vorsichtsmaßnahmen: Was Sie beachten sollten

Damit wir gemeinsam die weitere Ausbereitung des Coronavirus eindämmen können, bitten wir Sie, folgende Verhaltensregeln in unserer Praxis zu beachten:

  • Waschen Sie sich gründlich mit Wasser und Seife die Hände. Nutzen Sie zudem die bereitgestellten Händedesinfektions-Spender.
  • Kommen Sie allein in die Praxis, soweit möglich. Begleitpersonen/Eltern bitten wir, außerhalb der Praxis, z.B. im Auto, zu warten. Gerne informieren wir Sie telefonisch über den Stand der Behandlung.
  • Auf das Händeschütteln werden wir vorerst verzichten und Ihnen stattdessen ein Lächeln schenken. Wir möchten nicht unhöflich sein, sondern umsichtig.

Bei Krankheitsverdacht: telefonischer Kontakt

Zu Ihrem und unserem Schutz nehmen Sie bitte zunächst nur telefonisch Kontakt mit uns auf, wenn Sie eine Ansteckung für möglich halten. Zum Beispiel, weil Sie Kontakt zu jemandem hatten, bei dem das Coronavirus nachgewiesen. Das gilt auch, wenn Sie bereits einen Termin mit uns vereinbart haben. Wir finden mit Ihnen einen neuen Termin für die Behandlung zu einem späteren Zeitpunkt. Die Termine können Sie gerne telefonischen mit unserer Rezeption vereinbaren.

Zahnärztliche Schmerzbehandlung bei Patienten mit Coronainfektion

Wurde bei Ihnen eine akute Corona-Infektion nachgewiesen oder befinden Sie sich aufgrund von Infektionsverdacht in Quarantäne, kann von uns eine Schmerzbehandlung in dafür ausgestattenen Kliniken in Bochum und Umgebung vermittelt werden. Bitte wenden Sie sich dafür telefonisch an unsere Rezeption .

Weitere Informationen zur Corona-Pandemie finden Sie auf der Website des Robert Koch-Instituts.

Zuverlässige tagesaktuelle Informationen zum Corona-Virus finden Sie u.a. beim Bundesgesundheitsministerium unter:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Zudem empfehlen wir Ihnen, sich im Verdachtsfall telefonisch an Ihren Hausarzt oder, außerhalb seiner Sprechzeiten, an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der bundesweiten Telefonnummer 116 117 zu wenden.

Wir bitten um Ihr Verständnis und danken für Ihre Unterstützung.

Ihr Praxisteam

Navigation